Valser-Wechselpritschen für den Getränketransport auf dem Schienennetz

Wechselpritschen für den Getränketransport auf dem Schienennetz

Wir freuen uns über die Ablieferung von 24 neuen Wechselpritschen, welche wir an Valser übergeben durften. Die Wechselpritschen sind für den Getränketransport auf dem Schienennetz der Rhätischen Bahn im Einsatz und überzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von je 18 Tonnen.

Transport auf dem Schienennetz der Rhätischen Bahn

Für den Einsatz auf dem Schienennetz ist der gesamte Aufbau an die speziellen Anforderungen an das Bahnnetz angepasst und erzielt damit die grösste mögliche Ladekapazität. Der Unterbau ist in einer stabilen Stahlbauweise hergestellt und mit vier Greikanten für den Portal-Kranumschlag ausgerüstet. Die stabile Spannprofil-Konstruktion mit Alu-Paneelen lässt die Wechselpritsche für die Be- und Entladung seitlich öffnen.

Der Boden der Wechselpritschen besteht aus wasserfesten und verleimten Siebdruckplatten. Die Stirnwand ist mit Alu-Profilen bis zur Dachhöhe hochgezogen und mit den Stirnwandrungen eingefasst. Das GFK-Dach ist mit Querspriegel in einer Vierkant-Konstruktion aufgebaut. Unterhalb der Dachgurt-Konstruktion verläuft über die ganze Länge eine schwarze Gummilippe zum Schutz des Alu-Dachgurts mit den integrierten Führungsbahnen.

Die Seitenwände sind mit einer Spannprofil-Konstruktion aus Alu-Paneelen mit Rollwagen oben und unten versehen. Zur Ladungssicherung wurden vier Stück Teleskop-Sperrstangen aus Aluminium vom System Allsafe Junkfalk CRS eingebaut. Für eine einfache Be- und Entladung der Getränke lässt sich dieses System mittels Gurt oder fixem Park-Element unter das Dach hochklappen und arretieren.

Gesamthaft handelt es sich hierbei um eine ideale Konstruktion für den Transport auf dem Schienennetz. Wir bedanken uns für den Auftrag und wünschen viel Freude mit dem neuen Produkt.


Sind Sie ebenfalls an einer Wechselpritsche oder an einem Aufbau für den Transport auf dem Schienennetz interessiert? Wir beraten Sie unverbindlich.

» Kontakt