Elektro-Lastwagen MAN eTGM für SPAR

Kürzlich durften wir der SPAR Handels AG einen durch uns projektierten und hergestellten Isolier-Kofferaufbau mit Hebebühne übergeben. Der Aufbau erfolgte auf dem ersten elektrischen MAN eTGM in der ganzen Schweiz. Der massgeschneiderte Kühlaufbau beinhaltet eine selbsttragende Bodengruppe mit Bodenverstärkungen für den Hubstaplerbetrieb. Der Ladeboden besteht aus anticorodalem, sandgestrahltem Aluminium und ist durchgehend mit dem seitlichen Paletten-Rammschutz verschweisst. Zur Ladungssicherung sind zwei Reihen verzinkte Kombi-Stahlzurrschienen sowie ein Scheuerschutz für die Seitenwände auf 1ꞌ400 mm Höhe integriert. Eine unterstützende Luftschleuse am Heck sorgt zudem dafür, dass die Temperatur im Laderaum konstant bleibt. Weiter verfügt der Aufbau über vier LED-Laderaum-Beleuchtungen mit Bewegungsmelder und über eine Hebebühne mit 1’500kg-Hublast.

Wir danken der SPAR Handels AG für den Auftrag und wünschen eine gute Fahrt mit dem elektrischen Fahrzeug.


Sind Sie ebenfalls an einem Isolier-Kofferaufbau interessiert? Wir beraten Sie unverbindlich.

» Kontakt

Trockenfracht-Aufbau mit Hebebühne für Thommen-Furler AG

Für unseren langjährigen Kunden Thommen-Furler AG durften wir einen neuen Trockenfracht-Aufbau mit Hebebühne auf einem IVECO S-Way projektieren und herstellen.

Der Aufbau besteht aus 30mm Isolier-Paneelen mit einer Edelstahl-Innenverkleidung sowie einem speziellen säurebeständigen Ladeboden, welcher eine absolute Dichtheit bei auslaufenden Stoffen gewährleistet. Das Leckrinnen-System sammelt zudem eine allfällige auslaufende Flüssigkeit im Aufbau. Über den Tank mit Ablaufhahn lässt sich die Flüssigkeit anschliessend zentral entleeren. Der IVECO S-Way verfügt über eine ADR-Ausrüstung und entspricht den geltenden Normen für den Transport von gefährlichen Stoffen. Durch die Zusammenarbeit mit der Auto AG Truck erhält Thommen-Furler AG das Fahrzeug inklusive Aufbau aus einer Hand und profitiert von unserer langjähriger Erfahrung im Nutzfahrzeugbereich.

Wir danken der Thommen-Furler AG für den Auftrag und wünschen eine gute und sichere Fahrt.


Sind Sie ebenfalls an einem Trockenfracht-Aufbau interessiert? Wir beraten Sie unverbindlich.

» Kontakt

Aufbereitung des neuen Betriebsfahrzeugs durch unsere Lernenden

Spannende und praxisnahe Arbeiten sind in jeder Ausbildung wichtig, um die einzelnen Arbeitsschritte und Aufgabengebiete möglichst anschaulich zu erlernen. So ist dies auch in der vierjährigen Ausbildung zum/zur Carrosserielackierer/in EFZ der Fall. In unserer Lackiererei beschäftigen wir vier Lernende, welche ihre Ausbildung zum/zur Carrosserielackierer/in EFZ absolvieren. Um sie bestmöglich zu betreuen, lancieren wir regelmässige Ausbildungsworkshops, im Rahmen derer wir gemeinsam mit den Lernenden ein Gesamtprojekt umsetzen. Im vergangenen Herbst starteten wir wieder mit einem solchen Workshop: Das neu angeschaffte Volvo-Betriebsfahrzeug sollte aufbereitet und lackiert werden. Begleitet wurde das Projekt von unseren Berufsbildnern in der Lackiererei und vom Leiter Carrosserie und Lackiererei Paul Müller.

Layout und Farbgebung

Das Farbkonzept und das Layout der Lackierung wurden von unseren Lernenden eigenständig entwickelt. Unter Berücksichtigung der Logo-Farbgebung unserer Unternehmensgruppe unterbreiteten sie Vorschläge zur Gestaltung des neuen Betriebsfahrzeugs. Wichtig dabei war, dass die gesamten Farben lackiert und keine Klebefolien eingesetzt werden. Im Anschluss an die Finalisierung der Grobskizze wurde das Fahrzeug für die Lackierung vorbereitet. Alle möglichen Einzelteile wurden entfernt und das Chassis sauber abgeklebt. Als nächster Schritt wurde der alte Lack abgeschliffen und der Lkw entrostet. Die vorhandenen Beulen oder Kratzer wurden beseitigt, indem diese ausgespachtelt wurden. Als nächster Schritt folgte die blaue Grundlackierung, wobei die Lernenden die Farbe selber anmischten und mittels Spritzpistole in der Kabine auftrugen.

Arbeitsaufteilung nach Ausbildungsjahr

Je nach Kenntnissen und Ausbildungsjahr teilten sich die Lernenden die Aufgaben auf, immer mit dem Ziel des bestmöglichen Gesamtresultats. So nahm Valentin, welcher im ersten Ausbildungsjahr ist, die Lackierung der Radnaben vor. Die Lackierung des ganzen Chassis nahm Sabrina, unsere Lernende im zweiten Lehrjahr, vor und machte sich dabei mit der Airlessanlage vertraut. Sie realisierte auch die Schablonen-Lackierung des Logos an den beiden Seitentüren, welche sich sehr aufwendig gestaltete.

Melanie (3. Lehrjahr) setzte die Neulackierung der Seitenschürzen inklusive des Farbverlaufs um und applizierte auch die Schriftenmalerei darauf. Ferdi, Lernender im vierten Lehrjahr, wagte sich an die komplexen Farbverläufe an den Seitentüren und realisierte die Schriftenmalerei am Führerhaus. Damit die Farbe auch lange Zeit hält, folgte im Anschluss an die einzelnen Arbeitsschritte der Klarlack mit speziellem Glimmereffekt: Ein anschauliches Betriebsfahrzeug, welches auffällt.


Das fertiggestellte Resultat – der ganze Stolz unserer Lernenden

Nach unzähligen Stunden – viele davon auch ausserhalb der regulären Arbeitszeit – und der einen oder anderen Korrektur ist das Fahrzeug nun fertiggestellt. Neu lackiert und aufbereitet, erstrahlt es in vollem Glanz und ist der ganze Stolz unserer Lernenden. Wir freuen uns ebenfalls auf den Einsatz des neuen Betriebsfahrzeugs und danken unseren Lernenden für ihren unermüdlichen Einsatz und ihre Geduld bei diesem aufwendigen Projekt. Ebenfalls danken wir der PPG Switzerland GmbH, welche uns die gesamte Farbe für die Lackierung zur Verfügung gestellt hat.

Der erste Knapen EXTREME in der Schweiz

Unsere Ablieferung vom ersten Knapen EXTREME Schubbodenauflieger in der Schweiz erfolgte an die Mühle Transport AG aus Neftenbach. Mit dem EXTREME bietet Knapen einen neuen und sehr robusten Schubbodenauflieger, welcher sich besonders gut für anspruchsvolle Aufgaben eignet. Der neue Schubbodenauflieger verfügt über Stahlhecktüren ohne Oberbalken, welche das Beladen von schweren Materialien über die Hecktüren ermöglicht. Statt einer Schutzplatte verfügt der Auflieger über einen hochklappbaren Heckleuchtenträger, welchen man mit der Fernbedienung steuert. Dadurch wird das Risiko von allfälligen Beschädigungen minimiert und die Betriebskosten möglichst tief gehalten.

Selbsttragendes Fahrgestell aus Stahl
Einzigartig am neuen Knapen EXTREME ist die vollständig selbsttragende Konstruktion. Der Schubbodenauflieger ist auf einem selbsttragenden Fahrgestell aus hochfestem Stahl gebaut und überzeugt mit einem grossen Ladevolumen von knapp 87.7 m³. Durch die Konstruktion mit höchst verschleissfestem Stahl eignet er sich besonders gut für den Transport von Materialien wie Schrott, Schutt und Sperrmüll.

Einfache Bedienung und höchste Stabilität
Für die einfache Bedienung ist der Auflieger mit dem Clean Sweep System ausgestattet. Die Schleppmatte aus robustem Gummi zieht man nach der Entleerung hydraulisch und mittels Fernbedienung in die Anfangsposition zurück. Die Mühle Transport AG hat sich für den stabilsten der drei Schwerlastböden entschieden: Einen Schubboden aus Keith®V9 Stahl, welcher starke Aufschläge und ausserordentliche Bedingungen problemlos aushält.

Herzlichen Dank an die Mühle Transport AG für das entgegengebrachte Vertrauen und einen guten Transport mit dem neuen Auflieger.


Sind Sie ebenfalls am Schubbodenauflieger Knapen EXTREME interessiert? Wir beraten Sie unverbindlich.

» Kontakt

Valser-Wechselpritschen für den Getränketransport auf dem Schienennetz

Wechselpritschen für den Getränketransport auf dem Schienennetz

Wir freuen uns über die Ablieferung von 24 neuen Wechselpritschen, welche wir an Valser übergeben durften. Die Wechselpritschen sind für den Getränketransport auf dem Schienennetz der Rhätischen Bahn im Einsatz und überzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von je 18 Tonnen.

Transport auf dem Schienennetz der Rhätischen Bahn

Für den Einsatz auf dem Schienennetz ist der gesamte Aufbau an die speziellen Anforderungen an das Bahnnetz angepasst und erzielt damit die grösste mögliche Ladekapazität. Der Unterbau ist in einer stabilen Stahlbauweise hergestellt und mit vier Greikanten für den Portal-Kranumschlag ausgerüstet. Die stabile Spannprofil-Konstruktion mit Alu-Paneelen lässt die Wechselpritsche für die Be- und Entladung seitlich öffnen.

Der Boden der Wechselpritschen besteht aus wasserfesten und verleimten Siebdruckplatten. Die Stirnwand ist mit Alu-Profilen bis zur Dachhöhe hochgezogen und mit den Stirnwandrungen eingefasst. Das GFK-Dach ist mit Querspriegel in einer Vierkant-Konstruktion aufgebaut. Unterhalb der Dachgurt-Konstruktion verläuft über die ganze Länge eine schwarze Gummilippe zum Schutz des Alu-Dachgurts mit den integrierten Führungsbahnen.

Die Seitenwände sind mit einer Spannprofil-Konstruktion aus Alu-Paneelen mit Rollwagen oben und unten versehen. Zur Ladungssicherung wurden vier Stück Teleskop-Sperrstangen aus Aluminium vom System Allsafe Junkfalk CRS eingebaut. Für eine einfache Be- und Entladung der Getränke lässt sich dieses System mittels Gurt oder fixem Park-Element unter das Dach hochklappen und arretieren.

Gesamthaft handelt es sich hierbei um eine ideale Konstruktion für den Transport auf dem Schienennetz. Wir bedanken uns für den Auftrag und wünschen viel Freude mit dem neuen Produkt.


Sind Sie ebenfalls an einer Wechselpritsche oder an einem Aufbau für den Transport auf dem Schienennetz interessiert? Wir beraten Sie unverbindlich.

» Kontakt

Curtain-Sider-Kombi-Aufbau für Mercedes Benz Trucks Schweiz AG

Für die Mercedes Benz Trucks Schweiz AG durften wir einen 18 Tonnen Curtain-Sider-Kombi-Aufbau projektieren und herstellen. Der Aufbau überzeugt durch einen verzinkten Stahl-Unterbau und ein modernes Schiebeverdeck. Neben der 2 Tonnen Mammut Hebebühne zählen auch sieben Paar Binderinge im Aussenrahmen und zwei Binderinge an der Stirnwand zu der Ausrüstung des Aufbaus. Zur Ladungssicherung sind zudem hochwertige Zurrschienen in den seitlichen Bordwänden und Aluminiumlatten integriert.

Der Curtain-Sider-Kombi-Aufbau weist technisch sowie auch qualitativ einen hohen Standard auf. Er erfüllt damit die Anforderungen für einen sicheren Transport vollumfänglich.

Wir danken der Mercedes Benz Trucks Schweiz AG für den Auftrag und wünschen eine gute, unfallfreie Fahrt.


Sind Sie ebenfalls an einem Curtain-Sider-Aufbau interessiert? Wir beraten Sie unverbindlich.

» Kontakt

Coronavirus (COVID-19): Wir haben weiterhin für Sie geöffnet

Gemäss dem Bundesrats-Entscheid vom 16.03.2020 dürfen Werkstätten für Transportmittel weiterhin geöffnet bleiben. Unser grösstes Anliegen ist es dabei, unseren Beitrag gegen die Verbreitung des Coronavirus (COVID-19) zu leisten sowie unsere Kunden und Mitarbeiter zu schützen. Wir befolgen die Hygienevorschriften des Bundesamts für Gesundheit BAG und sind auch in dieser ausserordentlichen Lage für Sie da.

Wir haben die wichtigsten Informationen für Sie als Kunde zusammengefasst:

  • Unsere Betriebe in Rothenburg und Egerkingen bleiben zu den gewohnten Öffnungszeiten geöffnet.
  • Die vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) kommunizierten Hygienevorschriften werden eingehalten und umgesetzt. Aufklärende Plakate sind in sämtlichen Kundenzonen ersichtlich.
  • Unsere Mitarbeitenden halten im Falle eines persönlichen Kontakts Abstand und verzichten auf das Händeschütteln.
  • Die Kundenzonen sind als solche gekennzeichnet – ausreichend Desinfektionstücher stehen zur Verfügung.
  • Beratungsgespräche mit unserem Verkauf finden, wenn immer möglich, via Telefon statt.

Wenn Sie Fragen oder Wünsche zu den oben genannten Themen haben, wenden Sie sich bitte jederzeit an uns.

Drei Knapen Schubboden-Auflieger für TRAVECO Transporte AG

Ablieferung von drei Knapen Schubboden-Auflieger an die TRAVECO Transporte AG

Wir freuen uns über die Ablieferung von drei Knapen Schubboden-Auflieger, welche wir an die TRAVECO Transporte AG mit Sitz in Sursee übergeben durften.

Die drei neuen Auflieger werden vor allem für den Transport von Kartoffeln und Getreide eingesetzt. Die spezielle Beschichtung der Innenwände garantiert, dass der Transport lebensmitteltauglich ist. Das moderne Fahrwerk mit Luftfederung und einer Bremsanlage nach EG-Richtlinien 71/320 inklusive RSS-Stabilitätsprogramm geben dem Fahrer zudem die nötige Sicherheit.

Die 3-Achs-Sattelanhänger überzeugen mit einem Ladevolumen von knapp 89m³ und verfügen über 21 Stück Aluminium-Bodenbretter in glatter Ausführung. Als Schubboden ist das bewährte Cargo-Floor CF 500-System mit Funkfernbedienung eingebaut. Die Sattelhöhe beträgt 1‘150mm und ist mit geradem Aufbau realisiert. Mit diesem neuen Premium-Produkt ist die TRAVECO Transporte AG für den vorgesehenen Einsatz bestens ausgerüstet.

Wir bedanken uns bei der TRAVECO Transporte AG für den Auftrag und wünschen eine gute, unfallfreie Fahrt.


Als exklusiver Händler von Knapen in der Schweiz verfügen wir über eine langjährige Erfahrung sowie ein breites Angebot im Bereich der qualitativ hochwertigen Auflieger. An unseren Standorten in Rothenburg und Egerkingen sind wir auch im Aftersales-Bereich bestens ausgerüstet, um unsere Kunden optimal zu betreuen. Knapen realisiert als Spezialist für Schubboden-Auflieger sowie als Marktführer in Europa bereits seit über 30 Jahren anspruchsvolle Kundenwünsche und überzeugt in sämtlichen Bereichen mit höchster Qualität. Sind Sie ebenfalls an einem solchen Auflieger interessiert? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

» Kontakt